Begräbnishilfe in Potsdam und Grieneisen Bestattungen Potsdam: aus zwei Marken wird ein Name

Credo und die Qualitätszertifizierung von Grieneisen Bestattungen Potsdam

Wir sind menschlich, kompetent und zuverlässig für Sie in Potsdam da. Wir stehen jedem Menschen mit ungeteilter Aufmerksamkeit zur Seite und erfüllen fast jede Vorstellung für einen würdevollen Abschied und eine individuelle Bestattung.

Der Name Grieneisen verpflichtet. Wir entwickeln uns weiter und sind oft Vorreiter für Modernes ohne die traditionellen Werte zu verlieren. Jeder Bestatter sollte die Bestattungs- und Trauerkultur in Deutschland beeinflussen, z. B. durch das Animieren zu persönlichen Abschiednahmen, welche die Trauerarbeit und Bewältigung positiv unterstützt.

Grieneisen Bestattungen Potsdam pflegt im Rahmen der Arbeitsgruppe Trauerhilfe der Volkssolidarität eine enge Zusammenarbeit mit dem Kreisverband der Volkssolidarität Potsdam Mittelmark sowie über die AWO Trauerhilfe zur AWO. Wir engagieren uns für diverse soziale Projekte in der Stadt Potsdam wie z. B. den Neubau eines stationären Hospizes, die Suppenküche der Volkssolidarität und beteiligen uns an Veranstaltungen der Stadt Potsdam wie z. B. dem Tag des Friedhofs oder dem Schiffbauer-Gassen-Fest.

Seit Ende Juni 2003 ist Grieneisen Bestattungen nach erfolgreicher Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001 auf Grundlage der Bestattungsdienstleistungsnorm DIN EN 15017 zertifiziert. Einheitliche Kriterien müssen erfüllt werden. Ein in unseren Filialen aushängender Meisterbrief steht für die Qualifizierung und Qualität. Das Zertifikat ist der Nachweis für ein gesamtes Unternehmen, dass ein Qualitätsmanagementsystem erfolgreich aufgebaut und implementiert ist. Für Sie bedeutet das gesicherte Qualität und hohe Standards.


Die Geschichte der zwei Potsdamer Marken

Schon seit vielen Jahren waren wir in Potsdam für Sie mit zwei Marken vertreten: Grieneisen Bestattungen und Begräbnishilfe in Potsdam. Wir haben uns 2009 zur Vereinfachung entschlossen und sind seitdem lediglich unter einem Namen: Grieneisen Bestattungen Potsdam für Sie da.

Anbei ein kurzer geschichtlicher Überblick:
Die erste Filiale von Grieneisen Bestattungen in Potsdam wurde am 16. Juni 1993 in der Mittelstraße 40 eröffnet. In Berlin gibt es Grieneisen bereits seit der Gründung 1830 durch Friedrich Julius Grieneisen. Ab 1. Januar 2000 erfolgte die Kundenberatung in der Mittelstraße 40 nur nach vorheriger terminlicher Vereinbarung und Januar 2003 wurde sie ganz geschlossen. Die Beratung von Grieneisenkunden erfolgte sodann in der Heinrich-Mann-Allee 105 c zusammen mit der zweiten Marke Begräbnishilfe in Potsdam.

Die Gründung der Begräbnishilfe in Potsdam unter den Geschäftsführern Herr Witzke und Herr Nowatschek war im Januar 1991. Hervorgegangen ist die Begräbnishilfe in Potsdam aus dem ehemaligen staatlichen Bestattungswesen, Grünflächenamt der Stadt Potsdam, Bereich Friedhofswesen. 1993 war die Begräbnishilfe mit den beiden Filialen Heinrich-Mann-Allee 105 c und Charlottenstraße 128 in Potsdam vertreten. Im Februar 2007 wurde der in die Jahre gekommene Bau in der Heinrich-Mann-Allee 105 c geschlossen und die Filiale zog in die heutigen Räume der Heinrich-Mann-Allee 20, nahe des Neuen Friedhofs. Im Juni 2009 wurde die Begräbnishilfe in Potsdam GmbH aufgelöst und in der Grieneisen GBG Bestattungen GmbH weitergeführt. Daher wurden die beiden bestehenden Filialen offiziell zu Grieneisen Bestattungen umbenannt.

Die Filiale in der Charlottenstraße 128 am Luisenplatz wurde zum 31. Juli 2009 geschlossen und dafür nahm die Filiale in der Friedrich-Ebert-Straße 113, am Platz der Einheit neben der AOK, zum 14. Juli ihren Geschäftsbetrieb auf. Die offizielle Eröffnung dieser erfolgte am 2. September 2009 mit Kunden, Interessenten, Partnern und Presse.

Zum 180-jährigen Jubiläum von Grieneisen Bestattungen wurde im Frühjahr, Herbst und Winter 2010 ein Radiospot auf diversen Radiosendern in Berlin und Brandenburg ausgestrahlt. Eine eigens komponierte Andachtsmelodie ließ die Menschen inne halten. Zudem wurde ein eigenes Erinnerungsportal in Betrieb genommen, wo unabhängig von Zeit und Ort zusammen eines lieben Verstorbenen gedacht werden kann.


Die Beisetzung von Persönlichkeiten in Potsdam und dem Berliner Raum

Der Bestatter Grieneisen hat seit 1830 nicht nur viele Sozialbestattungen für das Ordnungsamt bzw. Sozialamt im Raum Berlin und Potsdam durchgeführt, sondern auch namhafte Persönlichkeiten aus allen Bereichen der Wirtschaft, Politik und Wissenschaft beigesetzt, ebenso wie zahlreiche Adelige.

Unsere Potsdamer Grieneisenfilialen haben bspw. im Dezember 2006 Prof.Dr.Dr. Hans-Jürgen Treder, den „Einstein von Potsdam“, im Juli 2009 die Schauspielerin Christel Peters oder im Januar 2010 Willi Frohwein, Kriminalist und Ehrenbürger der Stadt Potsdam, bestattet.
So haben wir umfangreiche Erfahrungen gesammelt, auf die unsere Mitarbeiter zurückgreifen können, um allen Menschen eine einzigartige und zugleich würdevolle Bestattung zu ermöglichen.